Methodenspektrum

Diese Prozessbegleitung bietet Ihnen eine künstlerisch-systemische Methodenvielfalt. Wählen Sie selbst, was Ihnen am meisten liegt. Oder lassen Sie sich einfach überraschen.

Entscheidend ist, dass sich verbale und reflexive Ausdrucksformen mit nonverbalen und assoziativen abwechseln.

Je nach Anliegen, Zielgruppe und Kontext werden aus folgendem Spektrum einzelne Methoden ausgewählt, kombiniert und variiert:

systemisch-konstruktivistische Methoden

dialogische Methoden, hypnosystemische Ansätze, lösungsorientierte Fragen, narrative Ansätze, raumdynamischer Strukturdarstellung, soziometrische Methoden, symbolisch-metaphorische Verfahren, systemisch-strategische Methoden, visuelle Diagnostik, zirkuläre Methoden.

visuell-gestaltende Methoden

ästhetisch-phänomenologische Analyse, Methoden der Bildgestaltung, Methoden der Kompositionslehre, Methoden der visuellen Biografiearbeit, Methoden des visuellen Denkens, u.a.

performativ-darstellende Methoden

Authentizitäts- und Präsenzübungen, gruppendynamische Ensemblearbeit, Achtsamkeits- und Wahrnehmungsübungen, kreative Schreibaufgaben, Körper-, Text- und Rollenarbeit, Methoden der Stimmbildung, Kommunikationsstrategien der Regiearbeit, Techniken des Statuen- und Forumtheaters, Übungen des Improvisationstheaters, Dramaturgische Konzeption und Dramatisierung, Verfahrensweisen des Postdramatischen und Doku-fiktionalen Theaters.

Mirjam Strunk arbeitet nach den Ethik-Richtlinien der DGSF:
Ethik-Richtlinien (PDF)

scrollen